<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=974250883405448&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
SAP Upscale Commerce: Der schnelle Start in den B2C E-Commerce

SAP

,

Customer Experience

,

SAP Upscale Commerce

SAP Upscale Commerce: Der schnelle Start in den B2C E-Commerce

Techedge | Jun 28, 2021

Was ist SAP Upscale Commerce?

SAP präsentiert mit Upscale Commerce eine B2C-Plattform der nächsten Generation, die speziell für den Fachhandel und den Direktvertrieb geeignet ist. Durch sehr niedrige Gesamtbetriebskosten (TCO) richtet sich das Angebot konsequent an E-Commerce Einsteiger und liefert dafür inspirierende Mobile First-Kundenerlebnisse für kanalübergreifende oder In-Store Anwendungen.
Insbesondere ein flexibles Deployment und die Headless Microservices gewährleisten einen möglichen Go-Live in Tagen anstelle von Monaten. Dabei helfen eine eingebaute KI für das Merchandising und ein digitales Category Management ein geräteübergreifendes Kundenerlebnis zu erschaffen.

upscale commerce vorteile

Welche Vorteile bietet Upscale Commerce?

Durch die Modularität und hohe Anpassungsfähigkeit der Plattform, die SAP bewusst in der Namensgebung (Upscale) aufgegriffen hat, ist ein optimaler und schneller Start auf der eigenen E-Commerce-Reise gewährleistet. Gleichzeitig gibt es stets genügend Entwicklungsmöglichkeiten, um das Wachstum gemeinsam zu gestalten. So bietet Upscale Commerce die folgende Gewinner-Formel, um sich in den turbulenten Zeiten globaler Umbrüche immer einen Schritt vor dem Wettbewerb zu platzieren:

  • Höchste Agilität – Schnelles Deployment für neue Inhalte
  • Niedrige Betriebskosten – Keine Upgradekosten
  • Modernste Architektur – Unified Commerce und Headless Microservices
  • Mobile Wirklichkeit – Mobile First-Kundenerlebnisse
  • Unabhängige Schnittstellen – Nahtloser Cross-Channel-Einkauf
  • Intelligente Kontinuität – Eingebaute KI für Abomodelle
  • Bestes Category Management – Fachwissen und Retail-Know-how

So lassen sich in einer unglaublichen Geschwindigkeit die ersten Erfolge im E-Commerce feiern. Grundsätzlich kann man dabei aus drei Arten des Deployments wählen:

  1. Die No-Code-Variante erlaubt den schnellsten Einstieg und die niedrigsten Kosten durch den Einsatz einer vorkonfigurierten Store-Front.
  2. Wählt man den Customized-Ansatz lässt sich eine maßgeschneiderte Store-Front realisieren und so bereits die meisten Unternehmensanforderungen abdecken.
  3. Wählt man den Headless-Ansatz, lassen sich Store-Front und Deployment-Zyklen ganz nach Bedarf anpassen.

upscale commerce devices

Für wen eignet sich Upscale Commerce?

Zunächst richtet sich das Angebot der Upscale Commerce Plattform an den Einzelhandel. Somit können Einzelhändler, die sich auf einen bestimmten Bereich spezialisiert haben, im Handumdrehen ihre Zielgruppe mit einer agilen B2C-Lösung auch über den E-Commerce-Kanal erreichen. Außerdem richtet sich die Plattform an Markenunternehmen, die direkt an Endverbraucher verkaufen wollen. Dies können Online-Pureplayer sein – also im Web geborene und ausschließlich dort tätige Unternehmen – oder Verbrauchermarken sein, die zuvor nur über die klassischen Handelskanäle verkauft haben.

Das Ziel: gemeinsames Wachstum

Die ersten Schritte mit einem eigenen E-Commerce Angebot sind gemacht. Wie geht es nun weiter? Wie kann man das zukünftige Wachstum seines Online-Shops mit Upscale Commerce sicherstellen? Dazu bietet die Upscale Plattform drei eingebaute Prinzipien der Erweiterbarkeit an:

  • Leitplanken der Erweiterbarkeit:
    Erweiterungen können nicht die Upgrade-Fähigkeit beeinflussen. Ein Betrieb auf der aktuellsten Version ist demnach immer sichergestellt.
  • Geschwindigkeit der Erweiterbarkeit:
    Erweiterungen sind einfach und schnell umzusetzen durch die Bereitstellung der richtigen Werkzeuge und gebrauchsfertiger Integrationen zu Drittsystemen.
  • Offene Erweiterbarkeit:
    Upscale Commerce ist nach dem Grundsatz API-First entwickelt, damit das gesamte System offen und zugänglich ist.

Darüber hinaus hat man sich bei SAP weitere Gedanken über die integrierten Möglichkeiten der Erweiterbarkeit und damit des gemeinsamen Wachstums mit Upscale Commerce gemacht. Dafür wurden drei Ebenen für mögliche Erweiterungen geschaffen.

  1. Auf der ersten Ebene einer Werkbank lassen sich kundenspezifische Komponenten für Geschäftsanwender in einer No-Code Editor-Umgebung erschaffen.
  2. Auf einer zweiten Ebene kann man das Kundenerlebnis einer Progressive Web App (PWA) gestalten und so ein kundenindividuelles Erlebnis kreieren.
  3. Mit den Erweiterungsmöglichkeiten der dritten Ebene lassen sich schließlich die Daten und das Verhalten der Upscale Microservices erweitern. Durch weiteres und unkompliziertes Wachstum zusammen mit Upscale Commerce ist somit auch in Zukunft eine optimale Wettbewerbsfähigkeit gegeben.

Wann kann man mit Upscale Commerce starten?

Die Möglichkeiten für einen erfolgreichen Einstieg mit anschließendem Wachstum in den eigenen E-Commerce-Kanal sind heute besser denn je. Gleichzeitig steigt die Vielfalt der Möglichkeiten und Anwendungen.

Kommen Sie daher gerne auf uns zu, so dass wir als einer der weltweit führenden Integrationspartner von SAP Customer Experience Lösungen unsere Erfahrung und Fachwissen mit Ihnen teilen können, um Ihren Schritt in Richtung E-Commerce gemeinsam zum Erfolg verhelfen können.

upscale commerce kontakt

 

Abonnieren!