SAP S/4HANA Stock Room Management im Vergleich

SAP S/4HANA

,

SAP

SAP S/4HANA Stock Room Management im Vergleich

Wolfgang Bechstädt | Mär 04, 2021

SAP plant mit der Einführung von SAP S/4HANA das in die Jahre gekommene LE-WM (Logistics Execution – Warehouse Management) komplett abzuschaffen und durch das viel flexiblere, umfangreichere und zeitgemäßere Tool Extended Warehouse Management (EWM) zu ersetzen.

SAP SRM - Lagerverwaltung einfach gemacht?

Zahlreiche Bestandskunden beschwerten sich vehement bei SAP, dass sie LE-WM nicht mehr weiternutzen können und gezwungen werden auf EWM umzusteigen. Sie forderten den Weiterbestand von LE-WM und begründeten dies so:

  • Die verbindliche Einführung von SAP S/4 HANA (bis 2027) benötigt viele Ressourcen und Kapital, sodass die Einführung von EWM eine zusätzliche und oft nicht zu stemmende Belastung darstellt.
  • IT und Fachbereiche sind ausgelastet mit den immer komplexer werdenden Prozessen, deren Anpassung und der Aufrechterhaltung des laufenden Betriebs.
  • Der Umstieg auf EWM ist ein äußerst komplexes Projekt, das zusätzliche Ressourcen wie Mitarbeiter evtl. externe Berater für einen längeren Zeitraum binden würde.
  • Für viele der WM-geführten Läger ist der EWM-Funktionsumfang überladen, sodass eine Übernahme der EWM-Logik eher kontraproduktiv wäre.

Letztendlich waren die Kundenproteste erfolgreich. Seit Einführung des Releases S/4HANA 1009 ist das SAP S/4HANA Portfolio komplettiert mit dem sogenannten Stock Room Management (SRM), auf Deutsch Lagerraumverwaltung , das jedoch von der SAP nicht weiterentwickelt wird. Das Stock Room Management ist über die Lizenz für das SAP S/4HANA Enterprise Management mit abgedeckt.

Was ist Stock Room Management?

„Die Lösung stellt ein optimales Angebot für Unternehmen dar, die heute die Lagerverwaltung einsetzen und keine komplexeren Lagerprozesse verwalten müssen. Sie wollen sich auf eine relativ einfache, zuverlässige und flexible Lösung verlassen können, wie es LE-WM bietet; SRM ist die Antwort von SAP im S/4HANA Portfolio, es deckt elementare Kernprozesse der Lagerverwaltung ab. Diese Unternehmen würden nicht unmittelbar von der einfachen Lagerverwaltung mit eingebettetem Extended Warehouse Management (EWM) profitieren.“ Soweit die Begründung der SAP im Hinweis 2881166 vom 7.12.2020.

Kurz gesagt wurde mit dem Stock Room Management das LE-WM in leicht abgespeckter Form in SAP S/4HANA übernommen. Das SRM beinhaltet die Grundfunktionalitäten des klassischen LE-WM, es basiert auch auf demselben Programmcode, demselben Customizing und denselben Transaktionen, jedoch sind nicht mehr alle erweiterten Funktionalitäten des LE-WM im Stock Room Management enthalten. Diese sind:

  • Task- und Ressource Management (WM-TRM)
  • Schnittstelle Lagersteuerrechner (WM-LSR), die „IDOC-Anbindung“
  • Logistische Zusatzleistungen (WM-VAS)
  • Yard-Management (WM-YM)
  • Cross-Docking (WM-TFM-CP)
  • Dezentrales WM (WM-DWM)

Was ist zu beachten?

Kunden, die Stock Room Management in S/4HANA nutzen wollen, sollten unbedingt prüfen,

  • ob Eigenentwicklungen oder Add-On‘s aus dem LE-WM uneingeschränkt im SRM weitergenutzt werden können und
  • ob das Zusammenspiel von SRM mit anderen übergreifenden Modulen wie das Handling Unit Management (LO-HU) weiterhin wie bisher im R/3 bzw. ECC weiterhin funktioniert.

Obwohl das SAP SRM auf den ersten Blick sehr reduziert erscheint, kann es für viele Kunden ein sinnvolles Angebot darstellen. Sie können weiterhin kleinere Lager wie bisher auf Lagerplatzebene verwalten. Auch die mobile Datenerfassung (LE-MOB) steht mit dem Stock Room Management weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung.

Viele Kunden mit sehr komplexen Lagern haben bereits EWM im Einsatz oder sind sich bewusst, dass sie über kurz oder lang auf EWM umsteigen müssen. Ob dies jedoch für alle Lager, die sich nicht simpel als MM-Lagerorte führen lassen, sinnvoll ist, ist eine andere Frage. Stock Room Management kann jedoch eine sinnvolle Ergänzung darstellen. Das bedeutet, dass S/4HANA-Kunden beide Lagerverwaltungstools im Einsatz haben können. Dies sehen wir als einen absoluten Gewinn.

Ist Stock Room Management ausreichend? Ein Report gibt Aufschluss

Da das SRM keine 1:1 Abbildung des LE-WM ist, stellt sich dem Kunden die Frage, ob seine aktuellen Prozesse mit SRM dargestellt werden können, oder ob die Implementierung auf das EWM Modul nicht doch sinnvoller wäre. Hierfür bietet die SAP ab Release 1901 SP1 standardmäßig einen Report an. Dieser prüft, welche Funktionen in das Stock Room Management überführt werden können, an welcher Stelle im Customizing Anpassungen vorgenommen werden müssen oder ob bestehende Funktionalitäten künftig nicht abgedeckt werden können.

Um diese „Umfangseinhaltungsprüfung für Lagerraumverwaltung“ durchführen zu können, muss der SAP-Hinweis 2882809 in das derzeitige SAP-ERP System eingespielt und dann der Report STOCKROOM_COMPLIANCE_CHECK ausgeführt werden. Das Ergebnis ist ein Überblick welche verfügbaren LE-WM Funktionen gegenwärtig verwendet werden und ob diese in S/4 HANA durch das Stock Room Management abgedeckt werden.

Extended Warehouse Management vs. Stock Room Management

EWM ist das strategische Lagerverwaltungstool von SAP, das auch permanent weiterentwickelt wird. SRM, die etwas abgespeckte LE-WM-Lösung, die ebenfalls in SAP S/4HANA von allen Kunden genutzt werden kann, hat allerdings einen begrenzten Funktionsumfang. Die Unterschiede werden für einen genaueren Vergleich in der Tabelle aufgeführt:

Funktion SAP EWM SAP SRM
Updates ja, vermutlich jährlich ein neues Release nein
Fiori-Apps

Fiori-Apps (auf Basis der UI-Technologie) für

  • Anlieferungen
  • Kommissionieren
  • Verpacken
  • Retoure
  • Lager-KPI

Es gibt Fiori Apps, nur keine neuen. Das heißt die SRM Transaktion stehen als SAP GUI-App in Fiori zur Verfügung

RF-Funktionen
  • Serialnummern-Kommis-sionierung
  • Ad-hoc-Einlagerungen
  • Ad-hoc Inventurzählung
  • Zählung im Großlager
wie in LE-WM

Erweiterte Lagerintegration

  • Bestandsverfolgung im PVB auf Lagerplatz-Ebene
  • Staging mit Fiori, Verbrauch mit Fiori – auch auf Serialnummern-Ebene
  • einfache Integration über API in MES-Systeme
nein

Überwachung (Lagerleitstand)

/SCWM/MON/

  • Dokumentenübersicht
  • Bestandsübersicht
  • Massenaktualisierungen
  • Stammdatenpflege
  • Schnittstellenüber-wachung

LL01

  • Bestandsübersicht
  • eingeschränkte Massenaktualisierung
  • eingeschränkte Stammdatenpflege
Erweitertes Lagermanagement
  • Kommissionierwellen
  • Value Added Services
  • Materialflusssystem
  • transportbezogenes Cross-Docking
nein
Erweiterte SD-Transportfunktionalitäten
  • kompatibel mit Modul SAP TM
nein

 

Erweiterte Lagerungstechniken in SAP S/4HANA

Während es in den SAP R/3 und SAP ECC-Systemen lediglich möglich war, einen Lagerort im Inventory Management (IM, keine Lagerplatzverwaltung) oder mit LE-WM zu verwalten, bietet S/4HANA dank Stock Room Management die Möglichkeit, Lagerorte IM-, EWM- und/oder SRM-verwaltet zu führen. Somit hat der Kunde die Möglichkeit zu gewichten, welches Lager er wie führen will. Hier ein Beispiel, wie vielfältig die Möglichkeiten sind:

DE - Blog - SAP Stock Room Management

Fazit: SAP SRM ist eine Bereicherung für die Lagerverwaltung

Die Aufnahme des Stock Room Managements in S/4HANA kann für viele SAP-Kunden eine Bereicherung darstellen, denn sie haben die Möglichkeit

  • das komplexe Tool EWM für ihre Lagerverwaltung einzusetzen
  • Stock Room Management zu nutzen für Lager, die kleiner oder manuell bedient werden oder die mit den WM-Standardprozessen weitergeführt werden können

Wie im Schaubild eben vereinfacht dargestellt, ist der Mix all dieser Möglichkeiten ebenso möglich, und das über das Jahr 2027 hinaus. Damit haben die hartnäckigen Forderungen der Bestandskunden für eine Bereicherung im Bereich der Lagerverwaltung in SAP S/4HANA gesorgt.

Sie möchten mehr über SAP S/4HANA erfahren?

Gerne beraten und unterstützen wir Sie bei Ihrem individuellen SAP S/4HANA-Projekt. Sprechen Sie uns an!

Kontakt

Abonnieren!