<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=974250883405448&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Haben Sie einen Kontinuitätsplan für Ihre Systemlandschaft?

IT Operations

,

Cloud

,

SAP

,

Cyber Security

Haben Sie einen Kontinuitätsplan für Ihre Systemlandschaft?

Techedge | Jan 03, 2022

Wie oft haben wir ein bestimmtes Backup für unsere SAP-Systeme gesucht und es war nicht verfügbar? Wie oft mussten wir frühere Versionen wiederherstellen? Wie oft wurden wir gebeten, einen Kontinuitätsplantest für SAP-Systeme durchzuführen, und es lief nicht wie geplant?

Sie haben noch kein Kontinuitätsmanagement für Ihre SAP- und IT-Systeme oder glauben, dass Sie nicht das richtige haben? Dann ist es an der Zeit, ein Kontinuitätsmanagement für Ihre SAP- und IT-Landschaft zu etablieren und einen Kontinuitätsplan zu erstellen.

Eine Studie von Gartner weist darauf hin, dass:

  • Unternehmen, die von einer Datenverlustkrise betroffen sind, haben ein hohes Risiko, innerhalb von etwa 2 Jahren ihre Geschäftstätigkeit einzustellen.
  • 51 % der Unternehmen weltweit verfügen nicht über einen Plan zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs im Falle eines Notfalls oder einer Katastrophe.

Laut Gartner besteht eines der schwerwiegendsten und unmittelbarsten Probleme, wenn wir Unternehmensdaten verlieren, darin, dass dies auf die eine oder andere Weise die Produktion, das Image, die Glaubwürdigkeit und die Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens beeinträchtigen und den Verlust von Kunden zur Folge haben könnte.

Daher ist es an der Zeit, dass CIOs überprüfen, ob sie einen Kontinuitätsplan für ihre SAP- und IT-Umgebungen haben, und wenn ja, diesen überprüfen und bewerten, wie gut er derzeit funktioniert.

Das Hauptziel eines Kontinuitätsplans für unsere Systemlandschaften besteht darin, Risiken wie Cyber-Bedrohungen, Systemabstürze, Datenbankbeschädigungen usw. bestmöglich zu kontrollieren und ihre negativen Folgen zu minimieren oder sogar zu beseitigen, damit die Verfügbarkeit von Anwendungen und Geschäftsprozessen aufrechterhalten werden können. Der Kontinuitätsplan hilft auch sicherzustellen, dass kritische Vorgänge in Krisenzeiten einsatzbereit sind und funktionieren.

Voraussetzungen für betriebliches Kontinuitätsmanagement

Im Folgenden werden wir eine Reihe von Voraussetzungen für die Konsolidierung oder Umsetzung für das betriebliche Kontinuitätsmanagement vorstellen:

  1. Erkennen oder identifizieren Sie Fehler oder Anforderungen, die seit dem letzten Test oder Ausfall im Zusammenhang mit der Verfügbarkeit der Systemlandschaft aufgetreten sind.
  2. Führen Sie folgende Analysen durch:
    • Die Geschäftsprozesse der Organisation
    • Die Abhängigkeiten zwischen diesen Prozessen
    • Funktionen
    • Beteiligte Infrastrukturen und technisches Personal. Dies hilft, Prioritäten festzulegen, die für den Betrieb der Organisation entscheidend sind, und zu beurteilen, wie lange unsere Organisation ohne SAP- und IT-Umgebung auskommen kann.
  3. Erstellen Sie eine Liste der wahrscheinlichsten Bedrohungen für Ihre SAP- und IT-Systeme und ihrer Schwachstellen, basierend auf der Wahrscheinlichkeit und dem Potenzial für negative Auswirkungen.
  4. Bewertung der Schulung und des Know-hows der am Kontinuitätsplan für die IT-Landschaft beteiligten Mitarbeiter.

New call-to-action

 

Aufbau eines Kontinuitätsplan für die IT

Auf der Grundlage dieser Informationen sind wir in der Lage, einen Kontinuitätsplan für unsere Systemlandschaft zu erstellen oder den aktuellen Plan auf der Grundlage bewährter Verfahren zu verbessern:

  • Desaster Recovery (DR)- und/oder High Availability (HA):
    • Wenn wir uns in einer Public Cloud befinden, müssen sich DR- und HA-Systeme in anderen Bereichen befinden.
    • Wenn wir uns in einer Private Cloud befinden, sollten wir DR- und HA-Systeme in einer anderen Digital Private Cloud (DPC) haben.
    • In On-Premise-Umgebungen sollten wir DR- und HA-Systeme nach Möglichkeit in einer anderen DPC unterbringen.
  • Wir verfügen über qualifiziertes technisches Personal, das ständig an den SAP- und IT-Systemen geschult wird.
  • Regelmäßige Überprüfung der Schwachstellen.
  • Lassen Sie die Systemlandschaft aktualisieren und überprüfen Sie ihre Kompatibilität.
  • Halten Sie das Betriebssystem auf dem neuesten Stand und beachten Sie den Wartungsplan des Anbieters.
  • Verwenden Sie SAP-zertifizierte Replikationswerkzeuge.
  • Führen Sie regelmäßig Tests zur Sicherung und Wiederherstellung durch.
  • Führen Sie Tests zum Lastverteilung durch.
  • Bewertung des Kontinuitätsplans unserer Systemlandschaft in bestimmten Zeitabständen (zweimal jährlich wird empfohlen), indem wir Simulationen durchführen. Auf diese Weise können mögliche Fehler erkannt und behoben werden, bevor sie eintreten.
Beispiel einer Simulation:
  • Während des Tests:
    • Failover-Aktivierung und Validierung der Dienstausführung.
    • 24/7-Überwachung während des Stabilisierungsprozesses.
    • Validierung der Benutzerverbindungen zur Notrufzentrale.
  • Failback:
    • Ausführung von Failback.
    • Validierung der vollständigen Datensynchronisation.
    • Tests der Benutzerverbindung und Stabilisierung.
    • Anpassungen des Verfahrens durchgeführt.
    • Dokumentation des Prozesses.
    • Erstellen Sie eine Dokumentation der Tests sowie einen Zeitstempel für die oben genannten Tests.

Ein Kontuinitätsplan gibt Sicherheit in Ausnahmesituationen

Ein Kontinuitätsplan für unsere SAP- und IT-Systemumgebungen und ggf. ein unterstützender Partner, geben uns die nötige Sicherheit, um im Falle eines Systemausfalls, eines Cyber-Bedrohungen oder anderen Szenarien die Verfügbarkeit unserer Kerngeschäftssysteme so weit wie möglich zu gewährleisten. Er sorgt im Katastrophenfall für das reibungslose Funktionieren unserer Geschäftsprozesse, ohne den Betrieb zu beeinträchtigen. Deshalb sollte jede IT-Abteilung über ein betriebliches Kontinuitätsmanagement sowie einen funktionierenden Kontinuitätsplan verfügen.

Dank der im Laufe des Jahres durchgeführten Tests kann der Kontinuitätsplan überprüft und ggf. angepasst werden.  Diese Tests sind enorm wichtig, um die Wiederherstellung des kritischen Betriebs in kürzester Zeit sicherstellen sowie die wirtschaftlichen Verluste zu minimieren.

 

Die Autoren

Firmas emails (16)

 

Abonnieren!